Donnerstag, 11. Februar 2010

Berit 12.Februar 2010

Letzte Woche Sonntag war wieder ein Treffen mit meinem aeltesten Sohn in Mitzpe Ramon angesetzt.Ich fuehr Sonnatg nach Beer Sheva um die Sozialarbeiter zu treffen und mit ihnen gemeinsam nach Mitzpe Ramon zu fahren.Gerade in Beer Sheva angekommen rief mich Noga an,um das Treffen abzusagen,mein Ex hatte die Sozialarbeiter angerufen und erzaehlt das in Mitzpe Ramon ein heftiger Sandstorm waere und es nicht moeglich waere dort Auto zu fahren.In Mitzpe Ramon ging ein kleines Lueftchen und die Sonne schien.Ich rief Noga zurueck und sagte ihr das ich den ganzen Weg nach Beer Sheva gekommen bin und ich auf das Treffen bestehe und es nicht sein kann das mein Ex mit seinen Luegen staendig durchkommt.Ich sollte abwarten man wuerde versuchen das Treffen zu organisieren.Ich wartete 2 Stunden,dann hies es das das auto von meinem Ex kaputt waere und er uns nicht abholen koennte,um nach Mitzpe Ramon zu fahren.Ich fing an aergerlich zu werden und habe Noga gesagt,dass ich solche Spielchen nicht mit mache und das Treffen statt finden muss.Schliesslich fuehren wir mit dem Taxi nach Mitzpe Ramon.Ich sah meinen Sohn in Desert Shade einem Touristen Camp in Mitzpe Ramon.Mein Ex hatte im Touristenzelt Luftballons augehaengt,den Sozialarbeitern,Kekse und Kaffe gebracht.Er wurde von den Sozialarbeitern gelobt fuer seine ganze Muehe und er ist ja so kooperativ.Die Luegen vom Vormittag schienen vergessen.

Gestern musste ich wieder zur Therapie mit Noga ins Emergency Centre in Beer Sheva.Noga warf mir vor aggressiv zu sein,da ich sie an dem Sonntag am Telefon angeschrien habe.Ich wuerde ausserdem meine Kinder zu Opfern machen,genauso wie der Vater.Desweiteren waere ich unfaehig mein Leben in den Griff zu bekommen.Ich fragte sie wie ich ein normales Leben fuehren soll,in dieser Situation.Sie meinte,dass ich das in der Therapie lernen soll.Nur wie soll ich jeden Tag arbeiten gehen,wenn ich staendig zur Therapie soll,untertauchen muss aus Angst vor meinem Ex usw.?Noga wurde sehr unfreundlich und beleidigend.Ich habe die Therapiestunde mittendrin abgebrochen.Es ist einfach nur Zeit und Geldverschwendung.Fast 2 Jahre bin ich ruehig geblieben,aber alles mitgemacht.Der Punkt ist erreicht,wo ich nicht mehr mitmache.

Last week I was supposed to see my oldest son in Mitzpe Ramon.I went to Beer Sheva to meet the socialworkers there,in order to go together to Mitzpe Ramon.Just arriving to Beer Sheva,Noga called me to cancel the meeting.My ex had told the socialworkers that where would be a sandstorm in Mitzpe Ramon and that it would be impossible to drive there a car.In Mitzpe ramon there was no wind and the sun was shinning.I called Noga back,to tell her,that i came all the way to Beer Sheva and there has to be the meeting and that it is impossible that my ex gets through with all his lyers.She told me to wait,they would try to organise the meeting.I was waiting for 2 hours,than they called me,to tell me,that the car of my ex has broken and there is now to possiblity to get to Mitpze Ramon.My ex was supposed to drive us to Mitzpe Ramon.I was starting to get very angry and told Noga that I will not play that games anymore and that there has to be the meeting.Finally we took a taxi to Mitzpe Ramon.I saw my oldest son in Desert Shade.a tourist camp in Mitpze Ramon.My ex had decorated the tourist tent with ballons and brought sweets and coffee to the socialworkers.The socialworkers thanked him for all his good will,work and cooperation,the lyers from the morning were forgotten.

Yesterday I had to go to the Therapy with Noga in the Emergency Centre in Beer Sheva.Noga told me,that I`m aggressive since I was screeming to her on the telefon that sunday.I would make my children to victims like the father.I also would be unable to live an organised live.I asked her how I can have a normal live in this situation.She answered me,that I will learn this in the therapy.But how can I have a normal life,going to work every day,if I have to go to the therapys all the time,have to leave my home,because I`m afraid from my ex and so on?I left in the middle of the therapy.For me it is just a waist of time and money to meet Noga.2 years I stayed quite,did everything they expected me to do,without resulta.The children i didi not get back.I`m on the point,that I`m not willed to continue this way.

Kommentare:

  1. Recht hast Du! Noga hat völlig versagt - die Daumen für Euch sind feste gedrückt!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Berit,
    ich bin gestern durch Zufall auf Deine Lebensgeschichte gestoßen und war entsetzt und sehr betroffen.
    Deinen Blog und die Unterschriftenseite habe ich daraufhin sofort auf meinem Blog verlinkt, damit die Leute aufmerksam werden und Du vielleicht in irgend einer Form Hilfe bekommst.
    Eine Freundin von mir verlinkt Dich auf Facebook, sie kennt dort so viele Leute.
    Deine Geschichte braucht Gehör!

    Ganz herzliche Grüße
    Birte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Berit,
    habe mir noch mal Gedanken gemacht, wie man Deine Geschichte noch mehr verbreiten könnte.
    Bin Verkäuferin auf einer Plattform, die sich Dawanda nennt.
    Habe nun ein Babyshirt zur Verlosung reingestellt.
    Die Leute müssen, um daran teilzunehmen auf meinen Blog, um dort zu Deinem Tread einen Kommentar zu hinterlassen.
    Ich hoffe, dass ich Dir mit dieser Aktion in irgendeiner Form helfen kann.
    http://de.dawanda.com/product/8452182-Verlosung-fuer-guten-Zweck
    Der Link führt Dich auf meine Shopseite, damit Du siehst, was ich für dich verlose :-)
    Lg Birte

    AntwortenLöschen
  4. Lieb Berit,
    habe mich sehr über Deine Nachricht bei Dawanda gefreut!!!
    Dich zu fragen, wie es Dir geht, mag in dieser Situation wie eine Floskel klingen, aber was machst Du?
    Gibt es irgendwelche Fortschritte?
    Können wir Dir irgendwie anders helfen als durch Unterschriften?
    Herzliche Grüße
    Birte
    PS: vielleicht solltest Du einen Kommentar auf der T-Shirt Seite hinterlassen.
    Ich glaube, dass es schon einen Unterschied macht, ob ich mich bemühe, oder die Leute ein Statement von Dir sehen.
    Ich befürchte, dass Dawanda, wenn es um politische Inhalte geht, keine "Charityaktion" ausrufen wird, aber ich werde mich mal an die Macher dieser Seite wenden.
    Ich hoffe, dass sie meine Verlosung deshalb nicht sperren.
    Ich wünsche Dir Kraft und eine friedliche Nacht,
    herzliche Grüße
    Birte

    AntwortenLöschen